C-club-berlin.de ist hier nicht mehr verfügbar. Bitte besuchen Sie stattdessen columbia-theater.de.

Kino, Klub, Konzerte: Columbia Theater Berlin

1951 wurde gegenüber dem Berliner Flughafen Tempelhof, am Columbiadamm, die Columbiahalle als Sporthalle für die Alliierten erbaut und eröffnet. Daneben entstand im gleichen Jahr das Columbia Kino, das ebenfalls der Freizeitgestaltung der hier stationierten Soldaten und zivilem Personal der Alliierten diente.

Kino Columbia

1994 verließen die Alliierten Berlin, sodass das Kino nicht mehr benötigt wurde. Vier Jahre fiel es in einen Dornröschenschlaf, während dem es auch nicht instandgehalten wurde.

Neue Wirkungsbereiche

Im Jahr 1998 wurde das ehemalige Kino als Klub einer neuen Bestimmung zugeführt. Als ColumbiaFritz war es die Basis des Hörfunksenders Radio Fritz und Austragungsort verschiedenster Konzerte. Bis 2002 wurde ausgiebig im ColumbiaFritz gefeiert. Nach dem Wegzug des Radiosenders wurde die Location umbenannt in Columbiaclub - oder auch kurz C-Club -, in dem weiter Feiern auf der Tagesordnung stand.

Columbia Theater heute

Nach einer umfassenden Renovierung, die auch die Technik auf den neuesten Stand brachte, wurde das ehemalige Kino 64 Jahre nach seiner ersten Eröffnung unter dem Namen Columbia Theater am 9. Oktober 2015 wieder eröffnet. Die neuen Betreiber haben andere Schwerpunkte als die vorigen. Natürlich wird weiter gefeiert, das Augenmerk bei den Konzerten liegt nun auf Indie-, Electronic- und Popmusik.

Ebenfalls kann die Location zu den verschiedensten Anlässen gemietet werden. Für die verschiedensten Personenzahlen und Möglichkeiten sind Raum und Platz vorhanden.
Es sind immer viele Konzerte geplant, auch weit im Voraus stehen viele interessante Termine auf der Agenda. Hier gibt es immer Leute zu treffen und viel Musik zu hören.